Amstetten "Quartier A"

Rund um den Bahnhof Amstetten hatten die ÖBB mehrere Liegenschaften, die durch ihre zentrale Lage ein hohes Entwicklungspotential verzeichneten. Damit entstand eine Clustermöglichkeit für diverse Branchen, ein Knoten des Austausches für die Wirtschaft, ein Ort der Begegnung für die dort Wohnenden und ein Impuls für die Stadt. Inzwischen haben die „Wirtschaftsraum Amstetten GmbH“ und die „Ecoplus“ das gesamte „Quartier A“ gekauft.

Projektstatus: abgeschlossen

Bei der Entwicklung des neuen Stadtquartiers hatte man vor allem folgende Nutzungsformen im Blickfeld: Working Spaces, Seminarräume, Gesundheitseinrichtungen und neue Wohnformen. Das Quartier wird ein Raum für Start-ups, Technologieunternehmen, Kreativindustrie und Bildungseinrichtungen und wird - direkt am Bahnhof Amstetten gelegen - sowohl von Wien als auch aus dem Linzer Zentralraum rasch erreichbar sein.

Fakten

  • Entwicklungsfläche gesamt:

    90.000 m²